Lade Veranstaltungen

Die WIENER LICHTBLICKE verwandeln wieder Straßen, Parks und Plätze Wiens in Lichtkunstwerke. Abends und in den frühen Morgenstunden sind alle eingeladen, die weithin sichtbaren Lichtlinien und Lichtbilder zu besuchen und in neue Wirklichkeiten einzutauchen. Nach „Menschenrechte“ (2020/21) und „Zivilcourage“ (2021/22) wird diesen Herbst die Verfassung ins Licht gerückt.

Victoria Coeln, Lichtkünstlerin und Initiatorin der WIENER LICHTBLICKE, verbindet in ihren „Chromotopia“ die Lichtkunstwerke mit dem Ort, den sie erhellen, politischen Themen, Sounds, Texten und ganz neu auch mit Augmented Reality. Somit fordern die Werke internationaler Künstler:innen die Wahrnehmung auf verschiedenen Ebenen heraus und schaffen unerwartete Zusammenhänge, die zu einem Austausch über Gegenwart und Zukunft inspirieren.

Alle Infos und Orte unter: https://www.wienerlichtblicke.at/

Im Sinne der Umwelt: Die Wiener Lichtblicke arbeiten/sind energiebewusst. Der durchschnittliche Verbrauch pro Ort beträgt nur 1 kW pro Stunde. D.h. pro Standort entspricht der Energieverbrauch in einer Stunde dem Verbrauch von 4 Streamings oder 10 mittelgroßen LED-TV-Geräten.

(c) NIPAS / Helmut Prochart / Bildrecht / 2022

Share This Story, Choose Your Platform!